Fraktionsvorsitzender Dieter Wiechering zeigte sich nach der Sitzung sichtlich erleichtert: “Uns liegt sehr viel daran, Mülheim schnell wieder zu der grünen Stadt zu machen, die sie vorher war. Alleine auf unserem Stadtgebiet wurden über 20.000 Bäumen zerstört oder beschädigt, weshalb die Auswirkungen auf das Stadtbild natürlich enorm sind. Umso glücklicher sind wir, dass wir bereits wenige Tage nach dem Sturm erste Fortschritte erzielen konnten und unser Dringlichkeitsantrag so schnell im Rat behandelt wurde.”
Auch über städtische Aufforstungsarbeiten soll zukünftig transparent und bürgernah informiert werden, sodass auch hier die Möglichkeit einer Beteiligung gegeben ist.
Wiechering abschließend: “Die letzte Woche hat noch mal gezeigt, wie viel den Mülheimern ihre Stadt bedeutet. Mit ihrem Engagement und ihrer Mithilfe haben sie das Beste aus der Situation gemacht. Wir danken allen Helferinnen und Helfern von ganzem Herzen. Daher sahen wir uns nun in der Pflicht, auch in kleinerem Rahmen Wege der Mithilfe zu ermöglichen.”